Thailand – das Paradies für einen Familienurlaub, weil paradiesische Strände und die typisch thailändische Freundlichkeit das perfekte Umfeld für einen Urlaub mit Kindern sind. Aber eine Metropole, die zu den schnellsten und lautesten der Welt zählt? Ja, auch ich hatte anfangs den Plan, unseren Aufenthalt in Bangkok möglichst kurz zu halten, um dann schnell in den Süden zu düsen und dort die meiste Zeit unserer Reise zu verbringen.

Pia Winter Bangkok

Aber – Überraschung, Überraschung – Bangkok und ich, das war Liebe auf den ersten Blick. Und nach dem ersten schüchternen Kennenlernen hat sich herausgestellt, dass ein Bangkok Urlaub mit Kind etwas ist, was Spaß für die ganze Familie bedeutet. Denn Bangkok hat von tollen Waterparks über leckerem Essen bis hin zu grünen Oasen in der Stadt alles zu bieten, was ihr für einen rundum entspannten Familienurlaub braucht.

Wir haben eine Woche in Bangkok verbracht und jede Menge Tipps gesammelt, die euch hoffentlich helfen, euren perfekten Aufenthalt dort zu planen. Viel Spaß!

Bangkok mit Kindern

Bangkok mit Kindern: Planung und hilfreiche Tipps

Wenn ihr nach Thailand reist, ist Bangkok wahrscheinlich eh der Flughafen eurer Wahl. Entgegen der verbreiteten Meinung, den Aufenthalt in Bangkok mit Kindern eher für das Ende des Thailand Urlaubs zu planen, fanden wir es aufregend und toll, die ersten Tage in der Hauptstadt Thailands zu verbringen. Plant also ruhig schon zwei, drei Nächte mit ein, um die Stadt ein wenig kennenzulernen und dann am Schluss (vor Rückflug) noch ein paar Tage, um shoppen zu gehen und sich gebührend von Thailand zu verabschieden.

Hotel in Bangkok mit Kindern

Bei der Hotelwahl würde ich euch den Tipp geben, ein zentrales Hotel mit Pool zu suchen. Gerade wenn ihr aus Deutschland anreist, kann es sein, dass das feuchte und heiße Klima euch erstmal ein bisschen erschlägt. Einen Pool in der Nähe zu haben ist da definitiv ein dickes, fettes Plus und eure Kids werden es euch danken.

Anantara Riverside Pool

Ich habe da direkt einen Tipp für euch: Wir waren die ersten zwei Nächte im Anantara Riverside Bangkok, das direkt am Fluss Chao Praya – der Hauptschlagader Bangkoks – gelegen ist. Dort habt ihr nicht nur einen riesigen Pool mit Liegen unter schattenspendenden Schirmen und Palmen, sondern auch einen hauseigenen Boot-Shuttleservice, der euch kostenfrei zur nächsten offiziellen Anlegestelle für die Fährboote Bangkoks bringt. Von dort könnt ihr dann ganz easy alles für wenig Geld erreichen.

Wenn ihr das Anantara Riverside Bangkok nicht als Unterkunft wählt, dann kann ich euch trotzdem empfehlen, euch für den Sonntagsbrunch anzumelden und die fantastische Aussicht auf den Fluss von der Terrasse zu genießen. Das Frühstücksbuffet ist der Hammer und Omelette und vieles andere wird frisch vor euren Augen nach Wunsch zubereitet.

Pia Winter Bangkok mit Kind

Bangkok mit Kindern: Taxi fahren & weitere Fortbewegung

In Bangkok gibt es mehrere Möglichkeiten der Fortbewegung – Taxen, Tuk Tuks, Fähren, der Skytrain und die Busse. Wir haben uns für die ersten drei Fortbewegungsarten entschieden und sind damit gut gefahren.

Tuk Tuk fahren mit Kind

In Bangkok sind die Taxifahrer gezwungen, das Taxameter während der Fahrt einzuschalten, was sie aber nicht daran hindert, das Maschinchen immer wieder mit billigen Tricks wie Hut drauflegen etc. zu verdecken. Sie wollen dann mit euch einen Festpreis aushandeln, der natürlich wesentlich höher wäre als der auf dem Taxameter angezeigte Betrag. Besteht also immer auf das Taxameter.

Taxi fahren Bangkok

Da die Straßen in der Rush Hour (und die ist in Bangkok eigentlich immer) oft schnell verstopfen, lohnt es sich, öfter mal das Boot zu nehmen. Hier fahrt ihr für unter einem Euro pro Person zur Station eurer Wahl. Die Fahrkarten dafür könnt ihr an den Anlegestellen kaufen, während der Fahrt müsst ihr dann die Stationen zählen oder immer schon vorm Anlegen zum Steg gucken und schauen, ob das euer Stopp ist. Denn das Anhalten und Aussteigen geht oftmals so schnell über die Bühne, dass ihr bei zu langsamen Handeln eventuell eure Station verpasst. Die Boote erkennt ihr an den orangen Fahnen. Ein Ticket kostet um die 30 Baht, es gibt auch Tagestickets.

Hier eine Übersicht der wichtigsten Boot-Stationen und der Bangkok Sehenswürdigkeiten, die ihr dort findet:

  • Sathorn: Eine der wichtigsten Stationen, denn direkt über dem Pier liegt die Skytrain Station „Saphan Taksin“. Das ist auch die Station, zu der euch der Hotel-Fährservice bringt.
  • Ratchawong: Hier steigt ihr aus, wenn ihr nach Chinatown möchtet.
  • Memorial Bridge: Von der Station geht es zum Blumenmarkt Bangkok, dem Pak Klong Talad
  • Tha Tien: Wer den Wat Arun oder den Wat Pho besuchen möchte (Buddha Statuen), steigt hier aus.
  • Tha Chang: Von hieraus geht es zum Grand Palace
  • Oriental: Hier findet ihr das bekannte Oriental Hotel
  • Si Phraya: Heimat der Mall River City und des Royal Orchid Sheraton
  • Phra Arthit: Hier geht’s zum Viertel um die Khao San Road und der Rambuttri Road

Karl fand die Fahrt mit den Booten immer total aufregend und toll. Deswegen lohnt es sich auch, einfach mal zu Beginn an der Station „Sathorn“ einzusteigen, sich um Sitzplätze zu bemühen und bis zum Schluss mitzufahren. Vom Wasser aus könnt ihr einige tolle Sehenswürdigkeiten sehen, Fotos schießen und die frische Brise genießen.

Tipps fuer Bangkok mit Kind

Bangkok mit Kindern: Mit Kinderwagen in Bangkok unterwegs?

Wir hatten während unserem Thailand Urlaub keinen Kinderwagen dabei und haben es, zumindest in Bangkok, nicht bereut. Bei einem Marktbesuch mit Kind, das eigentlich einen Mittagsschlaf bräuchte, wäre ein Buggy zwar durchaus praktisch, aber leider sind die Straßen von Bangkok nicht immer in guten Zuständen, die Bordsteine sind teilweise unglaublich hoch und viele Aufzüge (auch an Skytrain Stationen) funktionieren schlicht nicht. Außerdem sind gerade auf Märkten und in Nebenstraßen die Gassen oft so eng, dass ein Kinderwagen total unpraktisch wäre.

Spart den Platz lieber für eine gute (Rücken)Trage, so dass ihr euer Kind nicht immer vorn auf dem Arm tragen müsst (wie wir es getan haben).

Bangkok mit Kleinkind

Bangkok Insidertipps für kinderfreundliches, vegetarisches Essen & Drinks

Oh ja, in Bangkok bewegt ihr euch im Foodhimmel – auch als Vegetarier. Ich kann euch aber gleich vorab den Tipp geben, euren Fleischverzicht ganz klar zu kommunizieren, denn sonst landet eventuell doch etwas Fischsoße in euren gebratenen Nudeln. Außerdem wichtig, wenn ihr frische Säfte, Smoothies und Eiskaffee und -Schokolade konsumieren möchtet: Die Thais lieben ihre Drinks sehr (und damit meine ich sehr, sehr, sehr!) süß. Besteht also immer auf „no sugar“.

Bei Eiskaffee und Eisschokolade wird immer mit einer süßen Kondensmilch gearbeitet, die zwar ultralecker ist, aber eure Zähne auf Dauer nicht glücklich machen wird. Ihr solltet die motivierten Eiskaffee-Verkäufer also stoppen, wenn sie die roten Döschen zu lange in eurem Kaffee entleeren.

Chatuchak Portrait Verkaeuferin

In den folgenden Lokalitäten hat es uns bestens geschmeckt:

Vegetarisch essen in Bangkok: Sutunthip Vegetarian

Himmlisch! Das Lokal ist hauptsächlich von Locals besucht und hat eine rein vegetarische Speisekarte, auf der das meiste (soweit ich das erkennen konnte) auch vegan ist. Hier hatten wir außerdem köstlichen, frischen Maracujasaft (von Haus aus ohne Zucker)!

Sutunthip Vegetarian | 1022/34-36 เจริญนคร Khwaeng Bang Lamphu Lang, Khet Khlong San, Krung Thep Maha Nakhon 10600, Thailand

Schönes Café in Bangkok: Farm to Table – Organic Café

Ein bisschen Berlin in Bangkok bietet dieses Hipster-Café in der Nähe des Flower Markets Bankog. Es ist so beliebt, dass ihr sicher ein wenig vor der Tür im klimatisierten Eingangsbereich warten müsst, bis ihr einen Tisch bekommt. Hier gibt es Iced Matcha, Iced Coffee und eine Menge selbstgemachte Eiscreme, die nicht nur euren Kids schmecken wird. Außerdem nachmittags einen leichten Lunch.

Farm to table Cafe in Bangkok

Farm to Table – Organic Café | Adresse: 179 Atsadang Road, Wang Burapha Phirom, Phra Nakhon, 10200 Bangkok

Frische Säfte in Bangkok: Fish & Vegies

Hier gibt es tolles vegetarisches Cashew-Tofu-Curry, frisch gepresste Säfte und eine liebenswerte Besitzerin mit zuckersüßem Hund, die toll Englisch und auch ein bisschen Deutsch spricht. Das Lokal befindet sich im Viertel um die Khao San Road.

Vegies & Fish Bangkok

Fish & Vegies | Adresse: 6 Thanon Samsen, Khwaeng Ban Phan Thom, Khet Phra Nakhon

Unterwegs essen in Bangkok mit Kindern

Unbedingt probieren müsst ihr außerdem Mango Sticky Rice. Einfach in Kokosmilch gekochter, klebender Reis mit frischer Mango – himmlisch lecker. Wenn die Kinder unterwegs mal einen Snack brauchen, dann kauft einfach eine Portion sticky rice von einem der Street Food Stände. Die werden in einer winzigen Plastiktüte verkauft und die Kinder können sie quasi wie ein Brötchen ‘auf die Hand’ essen.

Schönste Skybar in Bangkok – im AVANI Riverside

Für einen atemberaubenden Blick über Bangkok empfehle ich euch den Besuch der Skybar des AVANI Riverside Bangkok. Hier könnt ihr relativ zwanglos abends einen Cocktail trinken und die herrliche Aussicht genießen. Die Preise sind hier zwar europäisch, aber es lohnt sich wirklich. Kommt kurz vor Sonnenuntergang her, wenn es noch hell ist.

Skybar Avani Riverside

AVANI Riverside Bangkok | Adresse: 257 Charoen Nakhon Rd, Khwaeng Samre, Khet Thon Buri, กรุงเทพมหานคร 10600, Thailand | Kleiner Hinweis: Preise sind hier europäischer Standard

Bangkok Sehenswürdigkeiten entdecken

Klar, klassisches Sightseeing ist mit Kindern oft total anstrengend. In Bangkok natürlich aufgrund der Hitze und der vielen Menschen, die unterwegs sind auch. Trotzdem wollten wir uns die kulturellen Highlights natürlich nicht entgehen lassen. Bitte denkt immer dran, euch in den Tempeln entsprechend zu kleiden, sonst werdet ihr nicht reingelassen. Hüte und Caps sind hier fehl am Platz und Frauen müssen die Knie und Schultern bedeckt haben.

Tempel besuchen in Bangkok

Bangkok mit Kindern: Wat Pho

Der liegende Buddha ist wirklich beeindruckend und wegen der vielen Säulen im Tempel sehr schwer zu fotografieren. Hier gibt es ein kleines Highlight für Kleinkinder sind die 108 Schalen, in die ihr Münzen werfen und euch bei jeder Schale etwas wünschen könnt. Die Münzen könnt ihr im Tempel für 20 Baht kaufen.

Bangkok mit Kindern: Wat Arun

Der Tempel der Morgenröte ist ein architektonisches Highlight und für Fotoliebhaber definitiv einen Besuch wert. Mit Kleinkind müsst ihr vorsichtig sein, wenn ihr dem Tempel ‘erklimmen’ wollt, denn die Stufen sind wirklich sehr hoch. Im angrenzenden Tempel findet ihr wieder eine wunderschöne, riesige und nicht ganz so frequentierte Buddha Statue.

 

Bangkok mit Kindern: Ausflüge und Märkte

Klar, dass bei einem Thailand Urlaub die Märkte einfach nicht fehlen dürfen. Hier unsere Favoriten:

Chatuchak Market – Wochenendmarkt in Bangkok

Hell, I fell in love with this market. Der Chatuchak Weekend Market Bangkok ist (so wie wir es ergooglet haben) der fünftgrößte Markt der Welt und ja, das haben wir gemerkt. Er war einst der Großmarkt der Locals, die hier alles gekauft haben, was sie in den kleineren Läden der Stadt angeboten haben. Das hat sich aber schnell herumgesprochen und so wurden die Preise hier angezogen und alles touristen-fertig gemacht.

Chatuchak Weekend Market Verkaeuferin

Trotzdem bekommt ihr hier immer noch alles zu günstigeren Preisen als in den Touri-Shops im Stadtzentrum. Es gibt hier alles und damit meine ich wirklich ALLES. Haushaltskram, Keramik, Lebensmittel, Gewürze, Klamotten, Souveniers … alles! Und an jeder Ecke kleine Massage“salons“, die Fußmassagen für die geplagten Eltern abgeben. Als ob man die mit Kleinkind auf dem Schoß wahrnehmen könnte. 😉

Plant für den Chatuchak auf jeden Fall mindestens 2 ½ Stunden ein und spart ihn euch für kurz vor der Abreise auf, denn hier werdet ihr definitiv vieles einkaufen und das wollt ihr ja nicht euren gesamten Urlaub mit herumschleppen.

Chatuchak mit Kindern

Pak Klong Talad – der Blumenmarkt Bangkok

Der Bangkok Flower Market ist definitiv einen Besuch wert, auch wenn ihr im Thailand Urlaub wahrscheinlich nicht unbedingt Blumen einkaufen werdet. Es macht einfach Spaß durch die Gassen zu schlendern und sie die knallbunten und exotischen Waren anzuschauen. Außerdem ist der Markt überdacht und angenehm kühl und feucht.

Flowermarket in Bangkok

Bangkok Chinatown

Ein bisschen China in Bangkok bekommt ihr in Chinatown. Hier ist es eng, voll, bunt und laut – also plant den Besuch vielleicht lieber für den Vormittag ein, wenn alle Energiereserven noch aufgeladen sind. Auch hier könnt ihr gut shoppen gehen und euch an den Street Food Ständen durchfuttern. Besonderes Highlight ist die ‘Hauptstraße’ mit den wahnsinnig fotogenen Werbeschildern.

Bangkok Chinatown mit Kindern

Viertel um die Khao San Road

Die Khao San Road und das Viertel drum herum ist das Mekka der Backpacker, dementsprechend viel ist hier los. Das Viertel hat einfach einen besonderen Charme, es gibt viele schickere Cafés und fantastische Street Food Stände, durch die ihr euch durchprobieren solltet. Außerdem ist ein abendlicher Spaziergang über die Khao San Road – mit älteren Kindern – sicherlich auch witzig. Hier solltet ihr aber nicht unbedingt einkaufen gehen, denn das meiste ist überteuert und ihr findet es anderswo günstiger. Trotzdem ein Erlebnis und die Bars und Restaurants am Wasser sind definitiv Bangkok Hotspots.

Fantasy Lagoon auf der Bangkapi Mall

Kein Hotel mit Pool gefunden? In Bangkok kein Problem, denn es gibt hier Wasserparks … auf Mall-Dächern. Die Fantasy Lagoon auf der Bangkapi Mall ist definitiv ein Must See, wenn ihr mit Kindern in Bangkok seid und macht auch Erwachsenen, die Wasser lieben, einen Heidenspaß. Ihr müsst in der Bangkapi Mall bis ganz nach oben fahren, zahlt dann um die fünf Euro Eintritt (pro Erwachsenen) und könnt euch im Wasserpark einen Spind (gegen eine kleine Gebühr) mieten. Außerdem herrscht hier Badekappen-Pflicht. Wenn ihr (wie wir) keine besitzt und keine kaufen möchtet, könnt ihr auch die vor Ort leihen, genauso wie riesige Reifen für eine der Wasserrutschen.

Schmeißt eure Eintrittskarte nicht weg, denn die gewährt euch nach eurem Wasserbad-Besuch freien Eintritt für die Bootsfahrt über den Wasserpark (die wir aufgrund des Verlustes leider nicht gemacht haben). Wirklich, der Besuch der Fantasy Lagoon war ein Erlebnis – dieser atemberaubende Blick über die Wolkenkratzer und dazu Wasserspaß ohne Ende … denkt nicht drüber nach, macht es einfach!

Ab welchem Alter nach Bangkok mit Kindern?

Das Thema Kinderwagen hatte ich ja schon angeschnitten. Da es relativ unpraktisch ist, einen mitzunehmen, würde ich empfehlen, Bangkok mit Kindern zu bereisen, die zumindest schon kürzere Strecken alleine laufen können. Viel werdet ihr vermutlich mit dem Taxi und den Tuk Tuks unterwegs sein, aber dann heißt es eben doch Laufen. Noch viel mehr Spaß macht Bangkok natürlich mit älteren Kindern (ab 4 Jahren), die schon Lust haben, die Stadt selbst zu entdecken.

Bangkok mit Kinderwagen

Zum Abschluss noch ein paar allgemeine Tipps für Bangkok mit Kindern:
  • Thailändische Freundlichkeit in Bezug auf Kleinkinder: Ja, die Thais sind freundlich und ja, leider werden sie (deshalb) auch übergriffig. Karl wurde ungefragt angefasst, fotografiert und geärgert. Auch wenn wir ihn vorher gebrieft haben, dass er laut „No!“ sagen und weggehen sollte, kümmerte das die ‘Fans’ oft wenig. Deswegen stellt euch darauf ein, dass euer Kind und ihr die ein oder andere unangenehme Begegnung hinter euch bringen müsst.
  • Selfies mit dem Kind: Die besseren Begegnungen waren die, wenn Leute nach Selfies mit Karl gefragt haben. Für mich persönlich war es okay, solange es für ihn okay und er gut drauf war. Ich habe das dann erlaubt und war freundlich.
    Gar nicht cool war eine Begegnung in einem Tempel, in dem sich eine Frau unverschämt vor ihn hingekniet und ihm ihr Telefon ‘ins Gesicht gedrückt’ hat. Da habe ich mir mein „That’s fucking unpolite, stop it“ nicht verkniffen. Ich finde, man muss sich in solchen Momenten wirklich schützend vor sein Kind stellen und auch deutlich werden, auch wenn es in anderen Kulturen vielleicht andere Sitten gibt.
  • Leitungswasser: Ist in Thailand nicht trinkbar! Nur abgefülltes Wasser kaufen.
  • Plastik vermeiden: Plastic fantastic ist das Motto in Thailand und bei jedem noch so kleinsten Einkauf werdet ihr eine Plastiktüte in die Hand gedrückt bekommen. Deswegen denkt bitte an eure Beutel und auch an eine auffüllbare Flasche. Dann könnt ihr im Supermarkt einen Kanister kaufen und nicht für jeden Liter, den ihr trinkt eine neue Plastikflasche.

Insidertipps Bangkok mit Kind

Leider konnte ich nicht alles ausprobieren, was ich mir vorgenommen habe. Ich möchte euch jedoch einige Empfehlungen nicht vorenthalten. Hier findet ihr also die Tipps für Bangkok mit Kindern, die ich von Lesern bekommen habe:

  • Mittagessen im Terminal 21
  • Drinks in der Moon Bar im Banyan Tree mit Aussicht über ganz Bangkok (Buggy kann mitgenommen werden)
  • Indoor-Spielplatz: Molly Fantasy & Kidszoona im Einkaufszentrum Gateway Ekamai

So, ich hoffe, ihr habt jetzt Lust auf Bangkok mit Kindern und den Familienurlaub in Thailand allgemein bekommen und habt ein paar Tipps mitgenommen. Wenn ihr noch mehr Insidertipps für Bangkok habt, dann schreibt sie unbedingt in die Kommentare. Wir waren sicher nicht zum letzten Mal dort. Ich wünsche euch jetzt schon einen aufregenden Urlaub in Bangkok!

Insider Tipps Bangkok mit Kind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Total
120
Shares