Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Little Lilies Diary | 01. December 2017

Scroll to top

Top

0 Kommentare

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten: Mit Kind in Malaysias Millionen-Metropole

Gastautoren

Mit Kind durch Kuala Lumpur? Und alleinreisend? Ist das eine gute Idee? Und macht dabei auch noch Spaß? Ja! Und wie! Auf unserer 4-monatigen Backpack-Reise durch Südostasien haben mein zweieinhalbjähriger Sohn und ich insgesamt dreimal je mehrere Tage in Kuala Lumpur, der Hauptstadt Malaysias und dem Hauptdrehkreuz in Südostasien, verbracht. Mit einem Mix aus Multi-Kulti, Tradition und Moderne, kulinarischen Highlights, dem vielfältigen Angebot für jeden Geschmack und einwandfreier Infrastruktur hat sich die pulsierende Metropole einen Platz in unserem Herzen erzielt. Das Tolle ist, dass man selbst bei einem Stop-Over von 1 – 2 Tagen einiges erleben kann, ohne dass es in Stress ausartet. Aber man könnte auch locker 2 – 3 Wochen dort verbringen. Da wir Low-Budget unterwegs waren, zeige ich euch, was Kuala Lumpur für den kleinen Geldbeutel alles zu bieten hat. Vieles davon sogar kostenlos.

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten: GRÜNE OASEN

Besonders mit Kind ist es toll, wenn man sich zwischendurch vom Gewusel der Großstadt erholen kann und die Kleinen Platz zum Toben im Grünen haben. Kuala Lumpur bietet gleich mehrere solcher „grünen Lungen“:

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten – FOREST ECO PARK:

Der „Forest Eco Park“ ist der einzige natürliche tropische Regenwald, der sich inmitten einer Großstadt befindet. Faszinierend ist der Kontrast: Exotik und ursprüngliche Natur umgeben vom Großstadtdschungel. Wir hätten Stunden darin verweilen können. Unser Highlight und ein Muss ist der Canopy Walk, ein Baumwipfelpfad in 200 m Höhe, der einen tollen Blick über den Park, den Menara Kuala Lumpur Tower und die Skyline der Stadt bietet. Es ist ein richtiges Abenteuer, sich über die Hängebrücken zu hangeln und zusammen mit den Kleinen nach Äffchen, Schmetterlingen und Vögeln Ausschau zu halten. Mein Sohn hat noch lange davon gesprochen und war ganz begeistert.

ALLE INFOS: Eintritt frei | Führung optional (kostenfrei, wenn man zudem ein Ticket für den nebenan gelegenen Menara Kuala Lumpur Tower erworben hat) | Öffnungszeiten: 7-18 Uhr (Kommt am besten früh, dann ist noch wenig los!) | Anfahrt: Monorail „Bukit Nanas“

Exotische Natur im Botanischen Garten

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten – LAKE GARDENS/ BOTANISCHER GARTEN:

Der schöne, weitläufige Park lädt zum Spazieren, Verweilen und Spielen ein. Es gibt einen größeren See, Teiche, Wasserläufe, Grünflächen, mehrere Themengärten sowie einen großen Kinderspielplatz. Wir haben einige Stunden dort verbracht; stets gespannt, was es hinter der nächsten Kurve und dem nächsten verschlungenen Pfad zu entdecken gibt.
Besonders angetan haben es meinem Sohn die Wasserläufe mit den Trittsteinen, die wunderschönen pinken Libellen und der Spielplatz mit den vielen Kletter- und Rutschmöglichkeiten.

Außerdem gibt es noch:

  • Ebenso kostenfrei im Park gibt es den Orchid Garden, Hibiscus Garden, Herbal Garden, Deer & Mousedeer Garden (für die ersten beiden am Wochenende: 1RM, wochentags frei).
  • Kostenpflichtig sind der Bird Park (Erwachsene: 67 RM, Kinder ab 3 Jahren: 45 RM) & Butterfly Park (Erwachsene: 2 RM/ Kinder ab 3 Jahren: 11 RM)

Pinke Libelle Botanischer Garten Kuala Lumpur

Die wunderschönen pinken Libellen im Botanischen Garten sind ein absolutes Highlight für Kinder!

Pinke Libelle

So kommt ihr zum Botanischen Garten!

Zugang über LRT Station Kuala Lumpur Sentral: 10 Min Fußmarsch. Der Verlauf ist etwas versteckt: Durchquert den Bahnhof (Ausgang Hilton/Le Meridien). Beim Verlassen des Bahnhofs sieht man gegenüber die Hotels „Le Meridien/Hilton“. Bleibt aber auf eurer Straßenseite und folgt rechts der Straße. Nach ca. 200 m seht ihr ein Hinweisschild für den Fußweg zum Park. Dieser führt auf verschlungenen Pfaden teils über die Schnellstraße bis zum Südeingang des Parks am Nationalmuseum. Alternativ mittig anfahren über die KTM Station Old Kuala Lumpur Railway bzw Masjid Negara. Hinterhalb der Moschee befindet sich der Butterfly Park.

Nationalmoschee Kuala Lumpur

Masjid Jamek, die älteste Moschee Kuala Lumpurs

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten – KLCC PARK:

Ebenso lohnenswert für eine Verschnaufpause ist der KLCC Park nahe des Shoppingcenters Suria KLCC mit Blick auf die Petronas Twin Towers. Für Kinder gibt es einen großen Spielplatz und einen öffentlichen Swimmingpool. Toll zum Abkühlen bei den tropischen Temperaturen! Und für meinen Sohn definitiv ein Lieblingsplatz in Kuala Lumpur. Ansonsten hat der Park viel Grün, einen Joggingpfad sowie Lake Symphonie und einen künstlich angelegten See mit Wasserfontänen zu bieten. Dort gibt es täglich gegen 20/21 Uhr eine gratis Lichtershow. Für die Kleinen ein faszinierendes, farbenfrohes Schauspiel und eine schöne Möglichkeit, einen lauen Abend ausklingen zu lassen.

Anfahrt: LRT KLCC oder GO Kuala Lumpur City Bus bis KLCC

Wasserfall Batu Caves

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten: TEMPEL & MOSCHEEN

Kuala Lumpur ist eine multiethnische Metropole. Friedlich nebeneinander findet ihr daher Gottesstätten der malaiischen Hauptreligionen Islam, Hinduismus und Buddhismus. Je nach verfügbarer Zeit sucht euch vielleicht zwei oder drei raus, um die unterschiedlichen Religionen kennenzulernen.

Batu Caves mit der beeindruckenden Statue

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten – BATU CAVES (Halbtagesausflug)

Eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt sind die Kalksteinhöhlen circa 15 km nördlich von Kuala Lumpur, die mehrere Hindu-Tempel beherbergen. Schon von Weitem erblickten wir die imposante 42,7 Meter hohe, goldene Statue Murugans auf dem Vorplatz. Staunend stand mein Sohn erst einmal eine Weile davor. Danach begannen wir, die 272 steilen Stufen hinauf zur Haupthöhle zu erklimmen, vorbei an vielen Makaken. Puh! 272 Stufen haben es in sich. Aber der etwas anstrengende Anstieg – erschwert durch Kleinkind in der Trage – war es allemal wert, denn wir wurden mit einem tollen Ausblick und einer weiteren Perspektive auf Kuala Lumpur belohnt.

Weitere Tipps:
  • Kostenfrei: Die bis zu 100 m hohe Haupthöhle „Light Caves“ mit ihren diversen Hindu-Schreinen sowie zwei Höhlen am Fuß des Berges (Museum und Kunstgalerie).
  • Kostenpflichtig: „Dark Caves“, ein 2 km langes Höhlensystem, wo es unter anderem Fledermäuse, die seltene Trapdoor Spider oder Tropfsteine zu sehen gibt. Die obligatorische 45-minütige Gruppenführung kostet für Erwachsene 35 RM/Kinder 25 RM. Wir haben sie nicht mitgemacht, daher kann ich nicht beurteilen, ob es sich lohnt.

Statue Batu Caves Kuala Lumpur

Anfahrt: KTM Komuter Train ab Kuala Lumpur Sentral – Batu Caves (Endstation), 2 RM pro Fahrt | Sonstiges: Es gibt ein paar Souvenirstände und eine Reihe indischer Restaurants. Angemessen kleiden (mindestens knielange Beinkleidung), ansonsten muss man sich am Eingang einen Sari mieten.

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten – Sri Mahamariamman Temple:

Der älteste Hindu-Tempel Kuala Lumpurs befindet sich unweit von China Town. Besucher sind jederzeit willkommen. Ein besonderes Erlebnis ist, wenn gerade eine Puja, eine Zeremonie zu Ehren der Götter, stattfindet. Wir hatten das Glück, eine indische Hochzeit miterleben zu dürfen: bunt, laut, fröhlich. Wir sind spontan den Klängen der Trommeln und Flöten und den prächtig in Saris gekleideten Inderinnen gefolgt und erlebten ein Feuerwerk für die Sinne und eine exotische Trauungszeremonie. Solche Erlebnisse sind es, die eine Reise besonders und auch für die Kinder so wertvoll machen.

Hindutempel Sri Mahmariamman

Der Tempel Sri Mahamariamman von außen.

Indische Hochzeit im Sri Mahamariamman

Innen fand gerade eine indische Hochzeit statt!

ALLE INFOS: Öffnungszeiten: 6-21 Uhr | Wo: 163 Jalan Tun HS Lee, unweit China Town | Anfahrt: LRT Pasar Seni

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten – Court Hill Ganesar:

Der Court Hill Ganesar ist ein kleiner, beliebter Hindu-Tempel am Fuße des Court Hills zu Ehren des Gottes Ganesha. Auch hier wurden wir offen empfangen. Die Puja und das rege Treiben dort waren ein schönes Erlebnis. Ein Einheimischer hat mir ein wenig über die Rituale erzählt und die Abläufe erklärt. Auch für meinen Sohn war es richtig spannend, in diese fremde Welt einzutauchen. Rosenöl riechen, den Brahmanen beobachten und beim Aufbau eines kunstvollen Opferaltars zuschauen. Und falls gerade eine Speisung für Ganesha (meist Chapati/Roti & Dhal) stattfindet, ist – so erklärte man mir dort – jedermann dazu eingeladen, mitzuessen.

Wo: Jalan Pudu Lama, nächste LRT Plaza Rakyat (von dort maximal 5 Minten zu Fuß)

Hindu-Tempel Sri Ganesar

Mein Sohn war ganz fasziniert von der Puja im Hindu-Tempel Sri Ganesar

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten – Thean Hou Tempel:

Es ist eine der ältesten und größten buddhistischen Tempelanlagen Südostasiens. Anders als in den pulsierenden, lebhaften Hindu-Tempeln konnten wir hier in eine Atmosphäre der Ruhe und Gelassenheit eintauchen. Die Anlage hat mir gut gefallen: prächtig geschmückt, viel Gold und Rot, der Duft von Räucherstäbchen, schöne Brunnen, ein Heilkräutergarten und ein heiliger Bodhi-Baum (Pappelfeige). Das Schildkrötenbecken fand der Kleine besonders toll. Ein Besuch lässt sich zum Beispiel mit dem indischen Viertel (Brickfields/Little India) verbinden.

ALLE INFOS: Öffnungszeiten: täglich 8-22 Uhr | Wo: 65 Persiaran Endah, Off Jl. Syed Putra | Nächste LRT Station: „Bank Rakyat Bangsar“ (von dort 30 Min zu Fuß) | Nächste Busstation: MCOBA, Jalan Syded Putra (von dort 10 Min zu Fuß)

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten – Masjid Jamek:

Älteste Moschee Kuala Lumpurs mit wunderschöner Architektur, die 1907 auf dem Boden des ersten malaiischen Friedhofs errichtet wurde. Aktueller Informationsstand: Für Nicht-Muslime nur von außen zu besichtigen. Sicher ein beeindruckendes Gebäude und wenn man von jeder der drei Religionen etwas besichtigen möchte, durchaus einen Besuch wert. Persönlich haben wir uns aber auf den Ausblick auf die Moschee von der angrenzenden LRT Station aus beschränkt.

Anfahrt: LRT Station Masjid Jamek

Opferaltar zu Ehren Ganeshas im Hindu-Tempel Sri Ganesar

Der Opferaltar zu Ehren Ganeshas im Hindu-Tempel Sri Ganesar

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten: MÄRKTE, STADTVIERTEL, SHOPPING MALLS

Eine der besten Möglichkeiten, in die hiesige Kultur und das Leben einzutauchen sind die Märkte. Es herrscht ein buntes Treiben und es gibt fast nichts, was es dort nicht gibt; ob frische Lebensmittel, Fälschungen aller Art, leckeres Streetfood, landestypische Waren oder Kunsthandwerk – hier werdet ihr fündig! Das komplette Kontrastprogramm dazu sind die großen Shopping Malls in Kuala Lumpur. Ich bevorzuge durch Märkte und Stadtviertel zu streifen, da ich so das „echte“ Leben spüren kann und als authentischer empfinde als austauschbare Shopping Malls.

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten – CHINATOWN/ PETALING STREET:

Nachtmarkt ab circa 17 Uhr mit viel Street Food und unzähligen Verkaufsständen (Klamotten, Obst, Krimskrams und Fälschungen jeder Art: unbedingt Handeln, setzte bei 40 – 50 % vom Preis an!). Recht touristisch, aber ganz nett zum Durchschlendern und Essen gehen.

Wenn ihr sowieso schon in der Gegend seid, besucht die umliegenden Sehenswürdigkeiten. Wir sind zu Fuß zum Hindutempel Sri Mahamariamman und dem Central Market gelaufen. Dort werden Kunsthandwerk, Waren und Souvenirs der verschiedenen Ethnien Malaysias angeboten. Teils nicht ganz günstig, aber wer schöne Mitbringsel und Andenken sucht, wird hier fündig.

Es lohnt sich auch, das multikulturelle Treiben und Angebot in den Seitenstraßen rund um die Hauptadern (Jalan Hang Kasturi/ Lebuh Pudu/ Tun HS Lee/ Tun Tan Cheng Lock/ Hang Lekir/ Sultan/ Petaling) zu erkunden. Chinesisch, Indisch, Bangladeschisch, Malaiisch und Weiteres spiegelt sich im kulinarischen Angebot und Einzelhandel wieder. So etwas liebe ich! Wir haben sehr lecker Falafel gegessen und in einem winzigen indischen Laden wunderschöne Stoffe gekauft.

Anfahrt: LRT Pasar Seni

 

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten – CHOW KIT MARKET

Richtig gut gefallen hat uns dieser Markt! Der größte Indoor-Markt Kuala Lumpurs findet täglich statt und es wird alles Erdenkliche feil geboten. Ein Füllhorn für die Sinne: Obst, Gemüse, Gewürze, Fleisch, Meeresfrüchte, aber auch Kleidung, Schuhe oder Stoffe sowie viele Food Stalls. Für meinen Sohn war es unheimlich spannend. So viel Bekanntes, Neues, teils Kurioses. Für Kleinkinder empfiehlt sich, eine Trage mitzunehmen, da die vielen Leute und Eindrücke die Kleinen nach einer Weile überwältigen können. Mit frischen Obstvorräten und vollem Magen sind wir nach über zwei Stunden zurückgefahren.

Anfahrt: Monorail Chow Kit

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten – Little India/ Brickfiedls (Jalan Tun Sambanthan bis Jalan Travers):

Unweit von Kuala Lumpur Sentral findet ihr das offizielle indische Viertel Kuala Lumpurs mit einer Vielzahl preiswerter und guter indischer Restaurants (Banana Leaf, Nasi Kandar), Geschäften mit typischen Waren und allem, was das „indische Herz“ begehrt (Saris, Goldschmuck, Beauty Salons für zum Beispiel Henna, Lebensmittel etc). Dort habe ich mir am Ende der Reise endlich auch einen länger gehegten Wunsch erfüllt: Ein Mendhi, ein Henna Tattoo.

Hennatattoo aus Little India

Erlebt abends dann das rege Treiben auf der Straße in Form eines Nachtmarkts. Mit typischen Lebensmitteln, Gewürzen, Produkten usw. kann man sich hier gut eindecken.

Wo? Value Bazaar (102 Jl. Tun Sambanthan)

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten – Dreistöckiger Indian Bazaar (am Ende der Jl. Tun Sambanthan)

Ich liebe die indische Küche und Kochen. Hier musste ich mich zügeln, um nicht den halben Laden leer zu kaufen. Einige Kilo Gewürze, Hülsenfrüchte und Chapati-Mehl sind es trotzdem geworden … Darüber hinaus befindet sich das „inoffizielle“ Little India rund um die Moschee Masjid Jamek (LRT Masjid Jamek). Das Herzstück ist Jalan Masjid India. Wie in Brickfields werden hier typische Waren verkauft, man kann indisch essen und es findet ein Nachtmarkt statt.

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten – Jalan Tuanku Abdul Rahman:

Taucht ein in das Treiben des muslimisch geprägten Marktes und lasst euch durch die Straßen und Gassen treiben. Gebetsteppiche, Schleier, Kopfbedeckungen, Abayas, Samowars, aber auch Essen gibt es dort. Wir fanden es absolut authentisch und waren auch die einzigen Touristen. Am Ende haben wir uns im Straßengewirr zwar etwas verlaufen, sind aber, wie sonst auch, auf hilfsbereite Leute gestoßen, die uns den Rückweg gewiesen haben. Auch hier empfiehlt sich eine Trage für kleine Kinder und angemessene Kleidung. Shorts und Top sind fehl am Platz. Wir haben den Besuch des Marktes mit dem dortigen Little India (in der Jalan Masjid India) verbunden.

ALLE INFOS: Anfahrt: LRT Bandaraya Station (Jl. Raja Laut ist parallel zur Jl. Tuanku Abdul Rahman) oder LRT Masjid Jamek (folge Jl. Melayu bis diese auf die Jl. T.A.R. Trifft) | Nachtmarkt „Pasar Malam“ jeden Samstag von 17 – 22 Uhr

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten – Bukit Bingtan & Berjaya Times Square:

Bukit Bingtan ist das Shopping- und Ausgehviertel mit zahlreichen Hawker Stalls, Nachtmärkten, Shopping Malls. Dorthin kommt ihr über die Monorail Station Bukit Bingtan.

Die wohl außergewöhnlichste Mall Kuala Lumpurs ist die Berjaya Times Square: Riesig mit über tausend Geschäften. In der fünften Etage gibt es tatsächlich einen Vergnügungspark – eine große Achterbahn mitten im Shopping Center! Mein Kleiner war ganz aus dem Häuschen und hatte riesigen Spaß dabei, die Achterbahn zu beobachten. Auch das ist Kuala Lumpur: schneller, moderner, Superlative.

ALLE INFOS: Eintritt: Mall frei, Vergnügungspark ca. 10 € | Anfahrt: Monorail Station Imbi

Petronas Twin Towers KL

Das obligatorische Touri-Selfie vor den Petronas Twin Towers

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten – Sonstiges und Praktisches:
  • Petrosains Discovery Centre im SURIA KLCC: Kostenpflichtig, aber sehenswert für Kinder (und auch Erwachsene) ist das interaktive Wissenschafts-Mitmach-Museum im 4. und 5. Stock des Shopping Centers Suria KLCC. Hier kann man mit allen Sinnen Technik, Physik und Wissenschaft kindgerecht und spielerisch erleben, erkunden und erfahren. Wirklich spannend und toll konzipiert.
    Allein die Fahrt am Anfang und Ende der Ausstellung in einer Art Kapsel, umgeben von visuellen und akustischen Effekten, ist super gemacht. Plant mehrere Stunden für einen Besuch ein. Für meinen zweieinhalbjährigen war es ein großer Abenteuerspielplatz. Das Highlight war ein hydraulischer, großer Bagger, mit dem er Sand in einer Grube ausheben konnte.
    Eintritt: 3-12 J. 18 RM, ab 13 J. 30 RM | Öffnungszeiten: Mo geschlossen, Di-So: ab 9:30 | Anfahrt: LRT Station KLCC oder GO Kuala Lumpur City Bus bis KLCC
  • GO Kuala Lumpur City Bus: Kostenloser Busservice im Zentrum (KLCC/Bukit Bintang/Chinatown). Es gibt 4 Linien (grün, rot, lila, blau), die sich teils überschneiden, so dass ein Transit untereinander problemlos möglich ist.
  • Gratis Stadtrundfahrt: Die meisten Haltestellen (gut sichtbar gekennzeichnet) sind nahe Touristenattraktionen, Einkaufszentren und den Haltestellen der anderen öffentlichen Verkehrsmittel. Auf diese Weise haben wir uns kostenlos und bequem einen Überblick verschafft und sind zwischendurch an ausgewählten Stationen ausgestiegen. Empfehlung!
  • Dataran Merdeka Heritage Walk: Ein Kkstenloser historischer zweieinhalbstündiger Stadtrundgang, den ihr euch nicht entgehen lassen solltet!
    Startpunkt: Kuala Lumpur City Gallery | Wann: 9-11:30 Uhr; Mo, Mi, Sa | Anfahrt: LRT Masjid Jamek (von dort 10 Min zu Fuß) oder GO Kuala Lumpur City Bus
Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten: Meine Restauranttipps

Ecke Bukit Bintang:

  • Tg´s Nasi Kandar (Inder, Tengkat Tong Shin 3)
  • Restaurant Safreen (Berjaya Mall)
  • Sungai Wang Plaza Le Tian Vegetarian (4. Stock, 7-16 Uhr)

Ecke Pasar Seni:

  • Arab Shawarma (Falafel, Veggie & Chicken Shawarma: Jalan Petaling, gegen über Haupttor China Town)
  • Vinni Jeyaa Banana Leaf Curry House (Inder, Jalan Hang Kasturi)

Ecke Kuala Lumpur Sentral:

  • Unscheinbarer Inder: Auf der Straßenseite gegenüber Kuala Lumpur Sentral Monorail, beim Zebrasteifen, links neben CIMB Bank
Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten: Unterkommen und schlafen

Untergekommen sind wir zentral unweit der LRT Station „Pasar Seni“, eine grundsätzlich und besonders für kürzere Aufenthalte super Lage, da vieles vor der Tür liegt und man ansonsten sehr schnell und günstig überall öffentlich hinkommt. Für längere Aufenthalte empfiehlt sich aber eher ein Appartement mit Option zur Selbstverpflegung, am besten in einem Condo mit Gemeinschaftspool (zum Beispiel über Airbnb), da dies angenehmer ist und das Klima in der Großstadt eben auch anstrengend sein kann.

Oase Botanischer Garten

Ach Kuala Lumpur, wir kommen bestimmt wieder! Ward ihr schon dort? Gefällt es euch dort auch so gut wie uns?

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten


Die Gastautorin:

Laura Little Lilies Diary

Schön, dass du hierher gefunden hast! Ich heiße Laura. Wenn ich nicht gerade mit meinem kleinen Sohn die Welt erkunde, ist Kochen und gesunde Ernährung (mit und fürs Kind) mein Steckenpferd. Frei nach dem Motto „vollwertig, vegan, Genuss“. Unsere letzte große Reise führte uns für vier Monate nach Südostasien. Folge uns gerne auch auf Instagram @traum_faenger_welt!

Kommentar abgeben