Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Little Lilies Diary | 12. November 2017

Scroll to top

Top

0 Kommentare

Kreta mit Kindern – aufregende Felsschluchten & menschenleere Strände

Pia
  • am 12. Oktober 2017

Nina, der kreative Kopf hinter dem lustigen und ehrlichen Mama-Blog Frau Mutter, hat mit ihren Kindern einen zauberhaften Urlaub auf der südlichsten der griechischen Inseln verbracht – auf Kreta. Dort ist sie mit ihren Kids durch aufregende Schluchten gewandert und geklettert, hat menschenleere Strände entdeckt und in der wunderschönen, kleinen Stadt Spili einfach eine gute Zeit gehabt.

Kreta Kind Tauchen

Kreta mit Kindern: Wie alt waren deine Kinder zum Zeitpunkt eurer Reise? Wo ging es hin?

Wir waren auf Kreta, im Süden. Meine Kinder waren vier und acht Jahre alt.

Kreta mit Kindern: Wieso hast du dieses Reiseziel gewählt?

Wir sind mit einer befreundeten Familie zusammen gereist und wollten gerne ein großes Ferienhaus, Strandurlaub, aber auch andere Dinge erleben. Tatsächlich hat Kretas Süden paradiesische und auch im August relativ leere Strände. Noch dazu kann man mit den Kindern diese tollen Schluchten bewandern, die immer schattig sind (also wird es nicht zu heiß).

Familienurlaub Kreta

Kreta mit Kindern: Was musstest du im Vorfeld im Bezug auf deine Kinder besonders planen?

Wenn man mit so vielen verreist, muss ja die Unterkunft stimmen, man will zusammen sein, aber auch Privatsphäre haben. Also haben wir uns für zwei Häuser mit Garten und Pool entschieden, in der Nähe des Bergstädtchens Spili. Fündig wurden wie bei Airbnb.

Kreta mit Kindern: Was war die größte Herausforderung auf eurer Reise?

Zu den Stränden ging es schon teilweise in Serpentinen und recht steil die Pisten rauf und runter. Das ist nichts für schwache Nerven oder Kinder, denen im Auto schnell schlecht wird.

Kreta mit Kindern: Was war das schönste Erlebnis auf der Reise?

Das Zusammenspiel von Meer und Bergen (man lag nicht nur am Strand und man wanderte auch nicht nur), die schönen Wander-Erlebnisse zusammen.

Das Essen war großartig und die Menschen sehr gastfreundlich. Für die Kinder waren die zahlreichen Baby-Katzen überall das Beste: Hier aber Vorsicht, die süßen Miezekatzen sind oftmals Überträger von Pilzen und anderem Gedöns! 😉

Kreta

Kreta mit Kindern: Inwieweit ist deine Reise planbar gewesen, wo musstet ihr spontan sein?

Wir haben viel geplant im Vorfeld. Spontan mussten wir in unserem Bergstädtchen nur oft auf Internet verzichten, aber das war der Erholung zuträglich!!

Deine 7 Tipps für das Kreta mit Kindern?
  1. Versucht Aktivitäten zu finden, bei denen alle Spaß haben (nicht nur die Kinder oder die Eltern), bei uns ist es das Wandern.
  2. Weniger in einen Tag packen, Kinder werden schneller müde.
  3. Vorher gemeinsam mit den Kindern Reiseführer anschauen, die gibt es ja schon für die ganz Kleinen
  4. Gemeinsamer Genuss der Landesküche ist toll, aber Gemäkel im Restaurant nicht. Pommes mit Ketchup an zwei Tagen hintereinander ist okay!
  5. Versucht, auch als Paar Zeit gemeinsam zu verbringen!
  6. Me-Time nur mit sich selbst ist selten, aber wichtig im Familienurlaub. Es kann ja morgendliches Joggen sein oder ein kurzer Abstecher ins Museum.
  7. Nicht gleich entmutigen lassen, wenn die Unterkunft nicht so ist wie auf dem Foto. Der Urlaub wird trotzdem schön!

Kreta mit Kindern

Hier der Link zum Blogbeitrag von Nina: Kreta mit Kindern: Unser Familienurlaub | Frau Mutter

Frau Mutter bei:
Facebook
Instagram
YouTube


Mehr Reiseinspiration gibt’s hier:

Pauschalurlaub mit Kindern – Entspannung pur auf Rhodos

Lissabon mit Baby – unsere schönsten Fotos und 7 Highlights

Island mit Baby – zwei Wochen auf der magischen Insel

Lenk im Simmental: 7 Tipps für einen idyllischen Familienurlaub in der Schweiz

 

Kommentar abgeben