Nudeln mit Spinat, Reis mit Gemüse und Omelette mit frischen Tomaten – das sind unsere Go-To-Gerichte, die es im Zweifel zum Abendessen gibt. Nicht besonders spannend, ich weiß. Anstelle der Ambitionen meiner Mutter, die bis heute der leidenschaftlich gern in der Küche steht, habe ich zweifelsfrei die pragmatischen Züge meines Vaters geerbt, der für uns – wenn Mama nicht zu Hause war – Spiegelei auf Schwarzbrot „kochte“.

Um dem 0-8-15-Trott in unserer Küche ein Ende zu machen, habe ich mir die HelloFresh Kochboxen etwas genauer angeschaut und möchte euch heute von meinen HelloFresh Erfahrungen berichten.

HelloFresh Testbericht

HelloFresh Erfahrungen: Was sind HelloFresh Kochboxen?

In unserem Haushalt geht zwar der Mann einkaufen, doch trotzdem verschwende auch ich jede Woche unerträglich viel Zeit mit der Frage: Was sollen wir kochen? Genau dieses Problem hat HelloFresh erkannt und ein super einfaches System entwickelt.

Je nach Wunsch könnt ihr euch für 2 – 4 Personen 3 – 5 Gerichte die Woche liefern lassen. Alle Gerichte kommen einmal wöchentlich (am Tag eurer Wahl) gebündelt zu euch nach Hause geliefert. Pro Gericht findet ihr eine Rezeptkarte und die dazugehörige Tüte mit den Zutaten. Die Rezepte sind Schritt für Schritt erklärt und alles was ihr braucht wird mitgeliefert. Super praktisch und unkompliziert!

HelloFresh Umwelt Verpackung

HelloFresh Erfahrungen: HelloFresh Rezepte, die schmecken

Auf der Webseite oder in der HelloFresh App könnt ihr erstmal eure Kochbox auswählen. Entscheiden müsst ihr euch zwischen Classic oder Veggie. Beide gibt es auch in der Thermomix Variation. Perfekt für uns, denn wir sind ja bekennende Thermomix Liebhaber.

[Mehr dazu hier: 7 Gründe, warum der Thermomix für Familien eine gute Anschaffung ist]

Für eure Kochboxen werden euch im Menüplan verschiedene Gerichte angezeigt und ihr könnt eure Favoriten auswählen. Bei uns war immer eine gute Mischung dabei – von grandiosen Bowls, über herzhafte Burgern, Risotto bis zu leckeren Suppen. Die Zubereitung auf den HelloFresh Rezeptkarten war easypeasy erklärt und hat uns keinerlei Probleme bereitet.

HelloFresh Nachhaltigkeit

Unsere HelloFresh Favoriten waren definitiv:
  • Halloumi-Auberginen-Burger mit Zwiebelrelish und knackigen Pastinaken-Karotten-Stäbchen
  • Feuriger Kartoffel-Curry-Topf mit braunen Champs und Zucchini
  • Burrito-Bowl! Tomaten-Quinoa mit Avocado und Kidneybohnen
  • Knusprige Spinat-Mais-Taschen mit Salat
  • Indisches Süßkartoffel-Korma-Curry

Fenchelgemüse HelloFresh

Alle wirklich super lecker!!! Besonders toll finde ich, wie HelloFresh es schafft, in einfache Rezepte einen gewissen Twist einzubringen. Das Gericht auf den Bildern im Blogpost sind die „ Gebackenen Kartoffelspalten dazu Oliven, Rucola, getrocknete Tomaten und Aioli“. Es handelt sich eigentlich nur um einen frischen Salat, den auch wir oft zu Hause essen. Allerdings ist mit den Kartoffelspalten, die erst mariniert und zum Schluss mit Mandeln gebacken werden und der selbstgemachten Aioli ein leckerer Twist im Gericht, der uns total positiv überrascht hat. Super lecker!

HelloFresh Kartoffeln Salat

HelloFresh Erfahrungen: HelloFresh Recycling

Ein großes Thema unter HelloFresh Kunden ist natürlich die Nachhaltigkeit. Denn wie ihr euch schon denken könnt, fällt bei so einer Lieferung relativ viel Verpackungsmaterial an. Dieses lässt sich kaum vermeiden, zum Glück nimmt HelloFresh Recycling aber ziemlich ernst.

  • Die Box, in der die Zutaten geliefert werden ist FSC®-zertifiziert und zu 100% recyclebar. Dank des wasserbasierten Aufdrucks kann sie ganz einfach in die Papiertonne entsorgt (oder als Umzugskarton weiterverwendet?) werden.
  • Das Eispack, welches die zu kühlenden Lebensmittel während der Zustellung frisch hält, besteht aus einem Gel auf Wasserbasis. Sobald die Lebensmittel verstaut waren, habe ich das Kühlpack in der Spüle auftauen lassen und danach einfach aufgeschnitten und den Abfluss runtergespült.
  • Zutatentüten und die Etiketten sind hundertprozentig kompostierbar und dürfen somit in die Biotonne!

HelloFresh Verpackung

Zum Thema Plastik & Müll:

Die gekühlten Lebensmittel kommen in einer Plastikhülle, die sie isoliert. Zusätzlich sind manche Lebensmittel wie z.B. Kokosmilch, konservierte Lebensmittel, Gewürze und Kräuter nochmals verpackt. Das Gemüse wird allerdings ohne zusätzliche Verpackungsmaterialien geliefert. Alle Isolations- und Plastikmaterialien könnt ihr über die Gelbe Tonne recyceln.

HelloFresh Recycling

HelloFresh Erfahrungen: HelloFresh Thermomix

Wer einen Thermomix zu Hause, der sollte das unbedingt bei der Bestellung angeben. Wir hatten einmal auch die normale Box bestellt und es war zwar überhaupt kein Problem, die Gerichte ohne den TM zuzubereiten, allerdings ist es mit dem kleinen Küchenhelfer doch viel praktischer! 😉

Tarte

Diese Tarte habe ich ohne den Thermomix gezaubert! 😉

HelloFresh Erfahrungen: Unser Fazit

Wir hatten in den drei Wochen die Thermomix Kochbox für vier Personen für drei Gerichte die Woche. Das hat für uns ehrlich gesagt ziemlich gut gepasst. Vor allem war es toll für mich, denn so blieb immer noch eine gute Portion übrig, die ich am nächsten Tag zum Mittag essen konnte.

Ich denke, das Tolle an HelloFresh ist wirklich, dass sich jeder sein Abo so einrichten kann wie es für ihn und die Familie passt. Außerdem müsst ihr euch nicht fristlos an HelloFresh binden, sondern könnt ganz flexibel die Kochboxen pausieren oder auch die Portionen anpassen. Wir werden vorerst bei HelloFresh bleiben und pausieren geht ja eh immer flexibel.

Wenn ihr es selbst mal probieren möchtet: Mit dem Gutscheincode HELLOLILIE30 erhaltet ihr als Neukunde 15€ auf die ersten beiden HelloFresh Kochboxen.

HelloFresh Mood

Disclaimer: HelloFresh hat mir auf meine Anfrage die Kochboxen für drei Wochen kostenlos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

 HelloFresh Essen HelloFresh Rezepte HelloFresh Test HelloFresh Erfahrungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*